Wir bieten umfassende und professionelle Dienstleistungen für die Bearbeitung von Beton und anderen Oberflächen. In den Bereichen Strahlen, Fräsen und Schleifen sind wir bundesweit tätig. Dank unserer qualifizierten Mitarbeiter erbringen wir Bauleistungen auf höchstem Niveau.

Wir übernehmen die Ausführung von Montage- und Bauarbeiten im Bereich von Ein-, Mehrfamilien- und Gewerbebauten. Zusätzlich übernehmen wir auch Bauarbeiten im Zusammenhang mit der Behandlung von Böden und Wänden in öffentlichen Gebäuden, Bauanlagen, Industriegebäuden und Sporthallen.

Wir sorgen für eine professionelle Beratung. Jeder Auftrag wird von uns je nach Arbeitsmethode und Einsatz der Werkzeuge individuell behandelt. Wir leisten Garantie auf die von uns ausgeführten Arbeiten.

Malertechnik-Service

Kugelstrahlen von Fußböden

Kugelstrahlen ist bereits ein älteres Verfahren, welches früher verwendet wurde, um die Oberfläche eines Betonfußbodens zu ebnen und für weitere Behandlungen vorzubereiten. Häufig ist der zu entfernende Belag zu dick, dieses führt zu Problemen beim Kugelstrahlen. Der Belag wird durch die Erwärmung beim Kugelstrahlen klebrig und es können nur maximal 2-3 mm Spachtel oder ca. 1 mm Epoxid entfernt werden.

Darüber hinaus verbleibt bei dieser Technik am Rand ein unbehandelter Streifen von ca. 7-9 mm übrig. Diese müsste zusätzlich auf andere Art und Weise behandelt werden.

Was ist Kugelstrahlen?
Beim Kugelstrahlen wird eine große Anzahl kleiner Stahlkugeln auf die Fußbodenoberfläche geschossen, um diese zu zertrümmern. Ein Großteil der Kugeln wird zur Wiederverwendung zurück in die Maschine gesaugt. Jedoch geht ein Teil der Kugeln aus dem System verloren und kann Schäden anrichten. Leider schädigt das Kugelstrahlen auch den unterliegenden Fußboden und es lässt sich keine wirklich glatte und ebene Oberfläche erreichen. Daraus ergibt sich, dass der Fußboden im Anschluss zusätzlich mit Fließspachtel behandelt oder geschliffen werden muss.

Schleifen oder Kugelstrahlen?
Wir gehen davon aus, dass das Kugelstrahlen bald gänzlich durch Schleifen ersetzt wird, da bereits heute in vielen Ländern darauf verzichtet wird.

HTC empfiehlt bei der Präparierung von Fußböden Schleifen statt Kugelstrahlen.

Fräsen von Fußböden

Fräsen ist eines der alten Verfahren, die früher verwendet wurden, um die Oberfläche eines Betonfußbodens zu ebnen und für die weitere Behandlung vorzubereiten. Fräsen führt zu viel Lärm und starker Staubentwicklung. Während des laufenden Betriebs kann nicht sinnvoll gefräst werden, da ein größerer Bereich abgesperrt werden muss.

Häufig kommt es vor, dass nach dem Fräsen Furchen durch den neu gelegten Belag sichtbar werden. Um diese zu verbergen, muss der Boden nach dem Fräsen zusätzlich mit Fließspachtel behandelt oder geschliffen werden. Fräsmaschinen hinterlassen an den Rändern einen unbehandelten Streifen von ca. 7-9 mm. Auch diese Fläche muss anschließend auf andere Art und Weise behandelt werden.

Was ist Fräsen?
Eine Fräsmaschine ist mit einem rotierenden, schneidenden Werkzeug ausgerüstet, welches mit sehr hoher Geschwindigkeit rotiert und dabei die Oberfläche aufreißt.  Eine Fräsmaschine ist schwer zu handhaben und erzeugt starke Vibrationen.

Schleifen ersetzt Fräsen
Fräsen ist mittlerweile in vielen Ländern zum größten Teil durch Schleifen ersetzt worden und wir gehen davon aus, dass das Fräsen in den nächsten Jahren auf der ganzen Welt durch Schleifen ersetzt wird.

HTC empfiehlt bei der Präparierung von Fußböden Schleifen statt Fräsen.

Seit ca. 50 Jahren sehen Fräs- und Strahlmaschinen gleich aus und funktionieren auch gleich. Wer glaubt, dass diese Verfahren die beste Art und Weise sind, Fußböden zu bearbeiten, muss umdenken.

Durch die Entwicklung der Maschinen und Werkzeuge von HTC gibt es heute überhaupt keinen Grund mehr, weiterhin veraltete Verfahren und Maschinen zu verwenden.

Schleifen

  • funktioniert auf allen Unterlagen
  • viele Einsatzbereiche
  • ebene Oberfläche wird immer erzielt
  • dicht an den Rändern
  • geringer Geräuschpegel und wenig Staub

Fräsen/Strahlen

  • unmöglich, eine ebene Oberfläche zu erzielen
  • anschließend ist Schleifen oder das Auftragen von Ausgleichsspachtel erforderlich
  • hinterlässt Furchen, die häufig unter dem Belag sichtbar sind
  • zusätzliches Belagmaterial erforderlich
  • 7-9 mm bleiben zur Wand frei
  • viel Staub, Vibrationen und Lärm
  • wenige Einsatzbereiche

Schleifen von Fußböden
Beim Schleifen von Betonfußböden wird die Betonhaut entfernt und der härtere Beton freigelegt, gleichzeitig wird die Oberfläche glatt geschliffen. Dadurch reduzieren sich der Spachtelbedarf und der Verbrauch an Fußbodenbelag. Durch Wechsel des Werkzeugs kann der Beton auch weiter zu einem leicht zu reinigenden, haltbaren, hochglänzenden Betonfußboden poliert werden, einem sogenannten HTC Superfloor.

Dicke Beläge
Dicke Beläge wie Epoxid, Spachtel-, Linoleum- und Kunststoffbeläge können in einem Arbeitsgang bis zu 5mm entfernt werden. Beim Abschleifen von Auslegware wird auch der Kleber entfernt. Damit ist der Fußboden vorbereitet und kann mit neuer Auslegware, einem neuen Belag oder Fliesen belegt oder poliert werden.

Dünne Beläge
Mit dünnen Belägen sind Klebstoff, Farbe oder leichteres Schleifen gemeint, um die Haftfähigkeit für einen neuen Belag auf einem alten zu erhöhen. Die Maschinen funktionieren ausgezeichnet, um Unebenheiten auf Ausgleichsspachtel leicht wegzuschleifen.

Was macht Schleifen zum besten Verfahren für die Untergrundvorbereitung?
Durch Schleifen kann ein alter Fußbodenbelag entfernt und die Oberfläche des darunter liegenden Betons geebnet werden. Gleichzeitig wird eine perfekte Oberfläche für die Weiterbehandlung des Fußbodens geschaffen … alles in einem Arbeitsschritt!

Das ist HTC Superprep

Fußbodenschleifen ist nichts Neues, es wird schon seit Tausenden von Jahren gemacht. Es wissen jedoch wenige, dass die Entwicklung von Schleifmaschinen und Diamantwerkzeugen in den letzten 20 Jahren dazu führte, dass heute beim Ebnen von Oberflächen, der Untergrundvorbereitung und der Fußbodenrenovierung durch die Verwendung von Schleifmaschinen Zeit und Geld gespart wird.

  • Zeit sparen – fertig zur Weiterbehandlung
  • Geld sparen – weniger Materialverbrauch
  • Denken Sie an die Umwelt – sparen Sie Energie
  • Verbesserung des Arbeitsumfelds – clevere Arbeitsweisen

 

Mit HTC Superprep werden alte Bodenbeläge wie Epoxy, Farbe, Teppichkleber und Spachtelmassen durch Schleifen entfernt. Auf dieser perfekt eben geschliffenen Oberfläche kann der Fußboden fertiggestellt werden.

Soweit möglich sollte die Fußbodenoberfläche lieber bewahrt und nicht der Fußboden und sein Beleg zerstört werden. Das Auftragen von Ausgleichsspachtel oder anderen Materialien für zusätzliche Beläge zum Ausfüllen von Unebenheiten sind teuer und zeitaufwendig und werden so eingespart.

Mit HTC Superprep kann auch ein alter Belag (z.B. Epoxy) leicht aufgeraut werden, damit der nächste Auftrag besser haftet. Egal wie der Fußboden am Ende auch aussehen soll: Durch Schleifen als Teil des Prozesses können große Gewinne erzielt werden.

HTC hat 20 Jahre Branchenerfahrung, ist heute weltmarktführend und entwickelt noch schnellere und effektivere Verfahren, um Fußböden vorzubereiten und fertigzustellen.